HauptseiteProjekteDiplomarbeiten → Bewertung von Aufnahmepositionen mit Hilfe raumakustischer Parameter

Bewertung von Aufnahmepositionen mit Hilfe raumakustischer Parameter

Marcel-R. Babazadeh, 2004

Die Klangeinstellung bei Musikaufnahmen ist ein wichtiger Aspekt in der Arbeit des Tonmeisters. Unter Einbeziehung der Richtcharakteristiken der Instrumente, der Mikrofone, der raumakustischen Eigenschaften und der musikalischen Ästhetik entscheidet sich der Tonmeister für spezifische Aufnahmepositionen.

Anhand von Auralisationen und raumakustischen Messungen in zwei Räumen an ausgesuchten Aufnahmepositionen werden Zusammenhänge von Wahrnehmung und messbaren raumakustischen Parametern nach ISO 3382 aufgezeigt. Dadurch stehen dem Tonmeister objektive Kriterien für die Bewertung seiner Arbeit zur Verfügung.

Die raumakustische Simulation eröffnet weitere Möglichkeiten der Schallfeldanalyse und der Auralisation und bietet sich zum Vergleich realer und virtueller Ergebnisse an.

Eine Zusammenfassung der Diplomarbeit ist auf Deutsch und Englisch verfügbar:

aufnahmepositionen_de.pdf (220 kB)
aufnahmepositionen_en.pdf (205 kB)

(mb)


© Hochschule für Musik Detmold, Erich-Thienhaus-Institut | Impressum